06 GEFÄSS- UND VENENERKRANKUNGEN


In der Sprechstunde für Gefässchirurgie am DERMATOLOGIKUM HAMBURG erfolgen die Diagnostik und Behandlung venöser und arterieller Durchblutungsstörungen nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gefässchirurgie und Phlebologie.

Die Abteilung wird von erfahrenen Fachärzten für Gefässchirurgie geleitet und die Patienten werden von einem speziell für gefässchirurgische Behandlungen geschulten Team betreut.

Sowohl die ambulante Sprechstunde als auch alle operativen Eingriffe finden in der Gefässabteilung und den angeschlossenen OP-Sälen am DERMATOLOGIKUM HAMBURG statt.

Die Gefässabteilung am DERMATOLOGIKUM HAMBURG ist ein Zentrum für die Behandlung von Krampfadererkrankungen mit endovaskulären Kathetern (Radiofrequenz ClosureFASTTM, Radiallaser und Venenkleber VenaSeal). Aktuell werden hier pro Jahr über 2.500 Venenoperationen mit Kathetern durchgeführt. Der Eingriff erfolgt minimal-invasiv ohne Schnitte und Narbenbildung. Blutergüsse und Schmerzen kommen kaum vor, da der Katheter keine Gefässe verletzt. Bereits am Tag der Operation – spätestens am darauf folgenden Tag – können die Patienten wieder ihren normalen Alltagsaktivitäten nachgehen. Eine Arbeitsunfähigkeit besteht in der Regel nicht. Die Operation kann sowohl in Lokalanästhesie als auch in Teil- oder Vollnarkose durchgeführt werden und ambulant oder stationär erfolgen.

Dr. Alm im Gespräch

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dem Blog des DERMATOLOGIKUM.

Homepage der Gefässabteilung am DERMATOLOGIKUM HAMBURG: www.dermatologikum-venen.de