02.8 HYPERTROPHE
NARBEN UND KELOIDE

Schwerpunkt der Allgemeinen Dermatologie


Nach Verletzungen, operativen Eingriffen oder auch nach einer schweren Akne kann es trotz einer korrekt durchgeführten Behandlung zu unerwünschten Narben oder Narben­wucherungen (Keloiden) kommen. Dies führt nicht nur zu funktionellen Beschwerden (Spannung, Juckreiz, Schmerzen, Bewegungseinschränkung), sondern stellt für die Betroffenen oft auch eine erhebliche psychische Belastung dar.

Am DERMATOLOGIKUM HAMBURG werden Narben mit einer Reihe von unterschiedlichen Maßnahmen behandelt. Hierzu zählen die Anwendung spezieller Lokaltherapeutika, die schonende Abtragung mittels Laser (z. B. bei Aknenarben) sowie das fachgerechte Anlegen von Silikonfolien oder Druckverbänden. Oft lassen sich hierdurch eindrucksvolle Verbesserungen erzielen.

Dr. Insa Lohmeyer