02.13 NEURODERMITIS

Schwerpunkt der Allgemeinen Dermatologie und Allergologie


Neurodermitis (atopisches Ekzem, atopische Dermatitis) ist die häufigste entzündliche Hauterkrankung bei Kindern und ihr Auftreten nimmt in Deutschland weiter zu. Oft treten nässende, entzündete Hautstellen verbunden mit starkem Juckreiz bereits im Säuglingsalter auf. Auch Erwachsene können von Neurodermitis betroffen sein.

Am DERMATOLOGIKUM HAMBURG wird die Neurodermitis ganzheitlich therapiert. Die individuell ausgearbeiteten Konzepte zur Therapie von Kindern und Erwachsenen berücksichtigen verschiedene Aspekte der Erkrankung, darunter die Behandlung von Juckreiz und Entzündung, eine Stärkung der Hautbarriere, eine Vermeidung von Infektionen und Triggerfaktoren sowie eine Beratung über das richtige Wasch- und Ernährungsverhalten. Die Neurodermitis stellt wie die Schuppenflechte einen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkt am DERMATOLOGIKUM dar. In einem Pilotprojekt kooperiert das DERMATOLOGIKUM HAMBURG mit dem Nephrologischen Zentrum Reinbek und dem Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift, um erwachsenen Patienten mit schwerer Neurodermitis durch eine neue Therapie (selektive Immunadsorption) eine vielversprechende Behandlungsperspektive zu eröffnen (Publikationen: u. a. Reich, K. et al. J Allergy Clin Immunol, 2011; Breuer, K. et al. Clin Exp Allergy, 2005).

Dr. med. Birgit Lögering