Viele Hauterkrankungen können durch Allergien bedingt sein. Ziele unseres Allergiechecks sind die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung allergischer Erkrankungen.

Wenn bei Ihnen bereits Allergien bekannt sind, ist eine Überprüfung Ihres aktuellen Sensibilisierungsprofils sinnvoll, wenn die allergischen Symptome an Häufigkeit und Stärke zugenommen haben oder neue Beschwerden aufgetreten sind. Daraus können sich wichtige therapeutische Konsequenzen ergeben.

Unser Angebot

Je nach der von Ihnen beobachteten Symptomatik umfasst der Allergiecheck folgende Untersuchungen:

  • Ermittlung von Symptomen und möglichen Auslöse- bzw. Einflussfaktoren durch die Erhebung der umfassenden Krankengeschichte (Anamnese).

  • Pricktest mit den häufigsten luftgetragenen Allergenen und Nahrungsmittelallergenen bei Verdacht auf das Bestehen einer Soforttypallergie wie Heuschnupfen, Asthma bronchiale, Nahrungsmittelallergien und Neurodermitis. Der Pricktest ist ein Hauttest mit Tropfen von Allergenextrakten. Dabei lesen wir die Reaktionen an der Haut im Sinne von Rötung und Quaddelbildung nach 15-20 Minuten ab.

  • Epikutantest (Pflastertest) mit den häufigsten Kontaktallergenen bei chronischen juckenden entzündlichen Hautveränderungen. Die Pflaster verbleiben 48 Stunden auf der Rückenhaut. Die Ablesung der Testreaktionen erfolgt nach 48 und 72 Stunden sowie gegebenenfalls nach einer Woche.

  • Nachweis spezifischer Immunglobulin E-Antikörper im Blutserum auf die wichtigsten und häufigsten luftgetragenen Allergene und Nahrungsmittelallergene im Serum entweder mittels CAP-RAST auf einzelne individuell ausgewählte Allergene oder zur Ermittlung eines umfassenden Sensibilisierungsprofils mittels des Immuno Solid- Phase Allergen Chip (ISAC) auf 112 Allergene gleichzeitig.

Was sind allergische Erkrankungen und Allergieauslöser?

  • Heuschnupfen und allergischer Dauerschnupfen

  • Asthma bronchiale

  • Neurodermitis

  • Nahrungsmittelallergien

  • Nesselsucht (Urtikaria)

  • Insektengiftallergie

  • Kontaktekzem

  • Pollen von Bäumen, Gräsern, Getreiden und Kräutern

  • Hausstaubmilben

  • Haustiere

  • Schimmelpilzsporen

  • Nahrungsmittel

  • Bienen- und Wespengift

  • Kontaktstoffe wie z. B. Duft- und Konservierungsstoffe

Fachärzte mit diesem Schwerpunkt

Mehr aus diesem Fachbereich

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren