Bei diesem Verfahren zur Gesichtsverdünnung (Bichektomie) wird das überschüssige Wangenfett operativ entfernt. Hierdurch bekommt das Gesicht eine neue Kontur: die Wangenpartie wirkt schmaler und das Gesicht definierter. Der operative Zugang erfolgt über die Wangeninnenseite (Schleimhaut) und hinterlässt keine sichtbaren Narben. Der Eingriff kann sehr gut in Lokalbetäubung mit einem leichten Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Was Sie wissen sollten:

Behandlungsdauer: 45 - 60 Minuten
Narkose Lokalbetäubung auf Wunsch mit Dämmerschlafnarkose
Effekt Direkt sichtbar, dauerhaft haltbar
Nachsorge Fadenzug nach 7 Tagen
Ausfallzeit 7 Tage. Blutergüsse & Schwellungen können entstehen, diese verschwinden ein paar Tagen bzw. können übergeschminkt werden
Was muss vor und nach der Behandlung bedacht werden kein Sport, keine Sauna oder direkte Sonneneinstrahlung für 14 Tage. In der ersten Woche auf sehr harte Nahrung verzichten

Fachärzte mit diesem Schwerpunkt

Mehr aus diesem Fachbereich

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren