DERMATOLOGIKUM HAMBURG DERMATOLOGIKUM HAMBURG

Medizinische Kosmetik

Akne, Rosazea und periorale Dermatitis

Akne

Die regelmäßige Behandlung der Akne in der medizinischen Kosmetik beschleunigt nachweisbar den Heilungsverlauf. Akne ist eine Erkrankung der Talgdrüsenfollikel und zeigt sich primär im Gesicht und am oberen Rücken. Zu jeder Behandlung gehören ein Peeling, eine gründliche Ausreinigung sowie eine antientzündliche, beruhigende und den pH­-Wert regulierende Maske.

Rosazea und Couperose

Die Rosazea ist eine komplexe Erkrankung der Gesichtshaut mit unangenehmen Knötchen und entzündlichen Rötungen. Sie befällt primär Wangen, Nase, Kinn und mittlere Stirn, selten auch die Lidränder. Die medizinische Kosmetik reduziert die Entzündung durch Wirkstoffmasken und eine Massagetechnik, die das Gefäßsystem trainiert.

Die Couperose ist eine Sonderform der Rosazea, bei der die Erweiterung von Äderchen im Gesicht mit der Folge einer Dauerrötung im Vordergrund steht. Der Befund ist meist im Wangenbereich stark ausgebildet. Spezielle Masken und Massagen trainieren ähnlich wie bei der klassischen Rosazea das Gefäßsystem der Haut und reduzieren dadurch die Rötungen.

Behandlungsschwerpunkt Akne und Rosazea in der Dermatologie

Periorale Dermatitis

Die periorale Dermatitis ist eine Entzündung der Gesichtshaut mit rötlichen Stippen und Knötchen rund um den Mund, gelegentlich auch um Nase und Augen. Die Erkrankung wird häufig durch Pflegefehler ausgelöst und kann chronisch werden. Ein Hydroporator reinigt die Haut porentief mit steriler Kochsalzlösung. Anschließend wird eine antientzündliche, den pH­-Wert regulierende Maske aufgetragen.