Informationen zum Coronavirus/COVID-19
DERMATOLOGIKUM HAMBURG DERMATOLOGIKUM HAMBURG

Gefäßchirurgie

Behandlung des Krampfaderleidens (Varicosis) mit Kathetern (endovasculäre Varizentherapie)

Unsere Einrichtung ist auf die Behandlung des Krampfaderleidens mit den schonenden, endovaskulären-thermischen Therapieformen, spezialisiert. Das DERMATOLOGIKUM HAMBURG ist europaweit eines der größten Zentren für die endovaskuläre Venenbehandlung und von der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) als „Venenkompetenzzentrum“ zertifiziert. Jährlich werden dort über 4.000 solcher Therapien durchgeführt.

Das Ziel der endovaskulären Behandlungsform ist dabei, sämtliche Venenabschnitte, die aktuell erkrankt sind oder in Zukunft eine Ursache für ein erneutes Krampfaderleiden an gleicher Stelle (Rezidiv) verantwortlich sein könnten, im Rahmen der Erstbehandlung auszuschalten. Die Weiterentwicklung der endovaskulären-thermischen Behandlungsformen hin zu einer Katheter-Crossektomie oder auch Laser-Crossektomie, die stets ambulant und ohne wesentliche Einschränkung der Belastungsfähigkeit im Alltag einhergeht, ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit.

Wir bringen an unseren Standorten die modernsten, derzeit in der endovaskulären Venenbehandlung eingesetzten Verfahren, zur Anwendung:

  • der 1470 nm, ELVES 2Ring™ Radiallaser (Biolitec, Deutschland)
  • der 1940 nm simLA6 Radiallaser der (iMS-medical, Deutschland)
  • der Venclose™ Radiofrequenz-Katheter (Venclose, USA)
  • der ClosureFast™ Radiofrequenz-Latheter (Medtronic, USA)

Die endovaskuläre Behandlung wird durch die privaten Krankenversicherungen übernommen. Darüber hinaus bestehen mit zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen besondere Behandlungsverträge; hierzu beraten wir Sie gerne.