Neben Behandlungsmethoden, bei denen Falten mit bestimmten Substanzen oder Eigenfett geglättet werden, bieten wir Ihnen auch die operative Straffung an.

Unser Ziel ist es, Ihre natürliche Ausstrahlung und Persönlichkeit zu unterstreichen. Darum legen wir viel Wert auf eine harmonische Balance. Auch operative Methoden können sehr gut mit Behandlungen der sanften ästhetischen Medizin verbunden werden. Unsere Fachärzt:innen entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein überzeugendes Behandlungskonzept.

Operative Straffung des Gesichtes und des Halses - Facelift & Necklift

Manchmal reichen die minimalinvasiven Behandlungen wie Filler, Fäden & Co nicht aus, um Hautfalten effektiv zu straffen. Dann kann eine operative Straffung der Haut im Gesicht und am Hals erwogen werden.

Die Gesichts- und Halsstraffung ist eine wirksame Methode, den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken und die Haut optisch zu verjüngen. Unser größter Anspruch ist hierbei, Ihren individuellen Gesichtsausdruck nicht zu verändern, sondern Ihnen lediglich ein jüngeres und frischeres Aussehen zu geben.

Unsere plastischen Chirurginnen und Chirurgen bieten folgende Techniken an:

  1. Mini-Face-Lifting (kleine Gesichtsstraffung)

  2. PRESTO-Face- & Neck-Lifting (Gesichts- und Halsstraffung)

Mini-Face-Lifting (kleine Gesichtsstraffung)

Beim Mini-Facelifting wird die Haut gestrafft und dezente Anteile des SMAS (superfizielles muskuloaponeurotisches System) gerafft. Dadurch können temporär die Wangenbäckchen und die Kinnlinie verbessert werden. Durch eine kleinere Präparationsebene entsteht weniger Wundfläche und die Gefahr einer Nachblutung und Verletzungen von wichtigen Strukturen ist auf ein Minimum begrenzt. Diese Operation wird im Dämmerschlaf und ambulant durchgeführt werden. Nach 14 Tagen sind sie schon wieder Gesellschaftsspiel

Was Sie für das Mini-Face-lift wissen sollten:

Dauer des Eingriffs 120 Minuten
Narkose Lokalanästhesie und Dämmerschlaf
Stationärer Aufenthalt ambulant
Fadenzug 7-9 Tage nach dem Eingriff
Nachsorge 2+6 Wochen
Ausfallzeit 14 Tage
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport für 6 Wochen, keine Sauna für 3 Monate

PRESTO-Face- & Neck-Lifting (Gesichts- und Halsstraffung)

Der Name der PRESTO-Facelifttechnik leitet sich von „preservation of the retaining ligaments and SMAS-tethering" ab: Übersetzt bedeutet es, dass die haltenden Bänder und die Anbindung des SMAS, geschont werden. Das sogenannte SMAS (superfizielles muskuloaponeurotisches System) - eine stabile, stützende Gewebeschicht unter dem Fettgewebe der Gesichtshaut – wird mobilisiert und gestrafft, wobei die Individualität des/der Patienten: in erhalten bleibt. Diese Technik ist innovativ und gewährleistet eine Verjüngung des Halses, der Kinnlinie (Jawline) und des Mittelgesichtes nachhaltig. Sämtliche Risiken können bei der schonenden PRESTO-Faceliftmethode erfolgreich minimiert werden.

Was Sie für das PRESTO-Face- & Necklift wissen sollten:

Dauer des Eingriffs 180 Minuten
Narkose Vollnarkose
Stationärer Aufenthalt 1-2 Tage
Fadenzug 7-9 Tage nach dem Eingriff
Nachsorge 6 Wochen
Ausfallzeit 21 Tage
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport für 6 Wochen, keine Sauna für 3 Monate

Mehr aus diesem Fachbereich

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren