Die Pflegeroutinen unserer Experten und Expertinnen

11.08.2022
5 Minuten

Medizinische und kosmetische Expert:innen aus dem DERMATOLOGIKUM verraten, welche Beautyrituale, Produkte und Wirkstoffe sie persönlich verwenden und lieben

Die Pflegeroutinen unserer Experten und Expertinnen

Heiß diskutiert: In Sachen Hautpflege, Pre-Aging und Anti-Aging sollten Trends und kurzfristige Hypes keine entscheidende Rolle spielen. Denn das Bedürfnis und die Empfindung jeder Haut ist anders. Dementsprechend empfiehlt es sich, sie individuell zu pflegen und zu schützen. Medizinische und kosmetische Expert:innen aus den DERMATOLOGIKUM Standorten Hamburg und Zürich verraten, welche Beautyrituale, Produkte und Wirkstoffe sie persönlich verwenden und lieben.

Yasmin-Alexandra Denecke, Medizinische Kosmetikerin am Dermatologikum Hamburg

Was halten Sie von Retinol, Vitamin C, Needling, etc.?

Yasmin-Alexandra Denecke: Generell sind das alles tolle Produkte oder Behandlungen, die Frage ist nur, ob es für SIE das Richtige ist. Nur, weil im Moment ein Hype um Retinol besteht oder auf TikTok gerade der Dermaroller empfohlen werden, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es der eigenen Haut guttut. Bei uns im Dermatologikum steht die Hautgesundheit im Vordergrund - eine schöne, gepflegte und gesunde Haut ist für uns das Ziel. Außerdem gilt oft: Weniger ist mehr. Mehr als zwei, drei Produkte am Morgen oder Abend sind selten hilfreich. Die Basis von allem ist immer eine typgerechte Reinigung, Pflegecreme - oder ein Serum - und tagsüber Sonnenschutz, sowie eventuell noch eine Augenpflege.

Retinol beispielsweise ist extrem wirkungsvoll, kann aber bei empfindlicher Haut zu Irritationen führen. Bei gewissen Produkten oder Anwendungen sollte man sich auch fragen, ob es überhaupt Sinn ergibt – beispielsweise ein Kollagen-Aufbauprodukt bei einer oder einem 20-Jährigen.

Mit Hautproblemen (Akne, Rötungen, trockene, fahle Haut, etc.) muss man nicht leben, mit einem passenden Dermatologen oder einer Dermatologin und einer erfahrenen Kosmetikerin oder Kosmetiker, gibt es unendliche Möglichkeiten die Haut zu verbessern. Dies muss auch kein Vermögen kosten - manchmal kann es schon helfen, ein fettiges Gesichtsöl wegzulassen und stattdessen ein entzündungshemmendes Serum zu nutzen.

Yasmin-Alexandra Denecke: Meine Pflegeroutine

Daily

Daily

Morgens: Kühlendes Augengel, leichte Tagescreme, danach ein leichtes Make-up

Abends: Klärendes Reinigungsgel, kühlendes Augengel, danach entweder nochmal eine leichte oder medium Tagescreme. Jeden zweiten Abend ein Gel mit 15 % Fruchtsäure für ein feines Hautbild und um Unreinheiten vorzubeugen, zu der ölige Haut manchmal tendiert

Monthly

Monthly

Ich gehe einmal im Monat zu meinen Kolleginnen in die medizinische Kosmetik, wobei auf meine individuellen Hautprobleme eingegangen wird. Der Ablauf: Tiefenreinigung, Peeling, eine Maske und eventuell noch eine apparative Anwendung, z. B. Mikrodermabrasion oder Jet Peel.

Dr. med. univ. Martina Tröbinger, gleichberechtigte Geschäftsführerin im Dermatologikum Zürich, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie FMH, Lasermedizin FMCH

Was können Sie Patient:innen für eine gesunde Haut empfehlen?

Dr. med. univ. Martina Tröbinger: Ich empfehle täglichen Sonnenschutz als bestes Anti-Aging Tool, Vitamin C morgens und Retinol abends. Das sind aus meiner Sicht die besten Anti-Aging-Wirkstoffe.

Welche Fehler werden häufig begangen, die zu einer unreinen Haut führen?

Zu viele Cremes, Masken oder ähnliches - eine Überpflegung der Haut schadet, statt zu helfen.

Dr. med. univ. Martina Tröbinger: Meine Pflegeroutine

Daily

Daily

Morgens: Reinigung mit klarem, lauwarmem Wasser, Serum mit Vitamin C und Sonnencreme mit LSF 50

Abends: Gründliche Reinigung/Abschminken, Retinol Creme (in Schwangerschaft/Stillzeit kontraindiziert)

Monthly

Monthly

Einmal im Monat gönne ich mir ein Peeling, um der Haut einen Frischekick zu verleihen

Dr. Marian Anderko, seit 2018 Facharzt am Dermatologikum Hamburg mit Schwerpunkt Lasermedizin

Dr. Marian Anderko: Meine Pflegeroutine

Daily

Daily

Morgens: Ich reinige mein Gesicht zweimal täglich mit einem milden Reinigungsschaum. Reinigungsschaum trocknet die Haut nicht so aus wie ein Reinigungsgel. Tagsüber benutze ich ein sehr leichtes Hyaluronserum. Die Seren polstern die Haut den ganzen Tag auf

Abends: Für die Nacht nehme ich eine retinolhaltige Creme. Retinol ist letztendlich der einzige Wirkstoff, der nachgewiesene Anti-Aging Wirkung hat

Monthly

Monthly

Im Sommer benutze ich immer wieder ein Thermalwasser Spray für die sofortige Erfrischung. Und natürlich Lichtschutz, wenn ich in die Sonne gehe. Da ich ziemlich fettige Haut habe, brauche ich nicht viel. Bei öliger Haut ist weniger mehr

Dr. med. Ulrike Poliza, Ärztin mit Schwerpunkt Ästhetische Dermatologie

Was können Sie Patient:innen für eine gesunde Haut empfehlen?

Dr. med. Ulrike Poliza: Sonne nach Hauttyp dosieren und mit entsprechendem Lichtschutzfaktor arbeiten. Nicht rauchen und viel Wasser trinken. Die Haut ist unser größtes Organ und täglich den unterschiedlichen inneren und äußeren Einflüssen ausgesetzt. Ich empfehle meinen Patient:innen ein Gespür für ihre Haut zu entwickeln und die Pflege der täglichen Situation anzupassen.

Welche Fehler werden häufig begangen, die zu einer unreinen Haut führen?

Meistens ist es eine zu reichhaltige Pflege, die nicht dem Hauttyp angepasst ist.

Dr. med. Ulrike Poliza: Meine Pflegeroutine

Daily

Daily

Morgens: Ich habe keine feste Routine. Ich schaue morgens in den Spiegel wie meine Gesichtshaut aussieht und wie sie sich anfühlt. Danach entscheide ich. Vitamin C und Hyaluronserum ist aber fast immer die Basis. Wenn es schnell gehen muss, reicht manchmal auch nur eine Creme oder Lichtschutz.

Abends: Reinigung und Augenpflege. Den Rest entscheide ich wieder abhängig vom Zustand meiner Haut.

Weekly

Weekly

Da ist ein Gesichts- und Körperpeeling ganz wichtig. Im Gesicht gerne ein mildes Chemical Peel, am Körper ein physikalisches/mechanisches Peeling. Den Körper danach gut eincremen.

Die Expert:innen

Yasmin-Alexandra Denecke ist als medizinische Kosmetikerin seit September 2020 am DERMATOLOGIKUM Hamburg beschäftigt. Spezialisiert hat sie sich auf Behandlungen begleitend zu dermatologischen Eingriffen.

Dr. med. univ. Martina Tröbinger ist Fachärztin für Dermatologie, Venerologie und Lasermedizin und arbeitet als gleichberechtigte Geschäftsführerin im Dermatologikum Zürich.

Dr. Marian Anderko ist seit 2018 als Facharzt am Dermatologikum Hamburg mit dem Schwerpunkt Lasermedizin tätig. Seine Leidenschaft gilt den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Laserbehandlung und operativen Dermatologie.

Dr. med. Ulrike Poliza arbeitet seit 25 Jahren als Ärztin mit Schwerpunkt ästhetische und operative Dermatologie am Dermatologikum Hamburg.

Verwandte Fachbereiche