Vorsorge ist Fürsorge: Check-up Paket im Dermatologikum

Ihre Strahlen fühlen sich wunderbar an und Sonnenlicht sorgt direkt für gute Laune. Doch leider steigt die Häufigkeit von Hautkrebs in Deutschland seit einigen Jahrzehnten stetig an. So hat sich die Zahl der bösartigen Neubildungen der Haut seit 2005 um 60% erhöht. Regelmäßige Check ups der Haut beim Dermatologen sind die erste Wahl zur Gesunderhaltung der Haut. Bei zusätzlichen Problemen mit Allergien oder Gefäßen bietet das DERMATOLOGIKUM die Möglichkeit, alle Check ups an einem Tag zu erledigen und so Zeit zu sparen. Im Interview gibt Dr. med. Marian Anderko, Facharzt für Dermatologie am DERMATOLOGIKUM Hamburg, Einblicke rund um das Thema moderne Hautkrebsvorsorge.

Schnell, unkompliziert und personalisiert

Bei den Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Hautkrebs und Hautkrebsvorstufen, bei Allergien oder Gefäßproblemen, bei einer Beratung in der ästhetischen und plastischen Chirurgie - im DERMATOLOGIKUM Hamburg werden medizinische Erfahrung mit modernsten Analyse-Methoden kombiniert.

Aus der menschlichen Einschätzung durch den Experten und der technischen Daten wird ein individualisiertes Risikoprofil und ein darauf abgestimmtes Vor- und Nachsorgeprogramm erstellt.

Vorsorge Paket im Dermatologikum

Ob Venen & Besenreiser belasten, Allergien plagen oder eine Hautkrebsvorsorge ansteht durch die Zusammenarbeit von 40 hochspezialisierten Fachärzt:innen ist es möglich, alle Vorsorgeuntersuchungen im DERMATOLOGIKUM Hamburg innerhalb eines Tages durchzuführen. Das Vorsorge Paket kann je nach Bedarf individuell zusammengestellt werden: Kombinieren Sie Hautcheck, Allergiecheck, Gefäßcheck, eine Beratung in der ästhetischen und plastischen Chirurgie oder einen Besuch in der medizinischen Kosmetik. Das DERMATOLOGIKUM Hamburg steht nicht nur während, sondern auch nach der Untersuchung zur Seite und begleiten seine Patient/innen langfristig. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin.

Dr. med. Marian Anderko, Facharzt für Dermatologie
Dr. med. Marian Anderko, Facharzt für Dermatologie

Dr. med. Marian Anderko ist Facharzt für Dermatologie und arbeitet am DERMATOLOGIKUM Hamburg mit dem Schwerpunkt Lasermedizin. Im Interview gibt er Einblicke rund um das Thema moderne Hautkrebsvorsorge. Dr. Marian Anderko war unter anderem als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Essen im Hauttumorzentrum tätig.

Warum ist die Vorsorge so wichtig?

Dr. Marian Anderko: Leider registrieren wir in Deutschland einen stetigen Anstieg von Hautkrebserkrankungen. Die Zahl der malignen (bösartigen) Neubildungen der Haut hat sich seit 2005 um 60% erhöht. Da der schwarze Hautkrebs, auch malignes Melanom genannt, im schlimmsten Fall sogar zum Tode führen kann, ist die frühzeitige Diagnostik essenziell. Da die Haut sehr unkompliziert untersucht werden kann, kann ein Hautarzt rasch abklären, ob es sich bei einer Unregelmäßigkeit auf der Haut nur um einen harmlosen Fleck handelt oder ob eine Entfernung erforderlich ist. Gepaart mit modernen Analyse und Aufzeichnungsverfahren wie computergestützter Langzeitdokumentation mittels Videodermatoskopie ist ein Check up absolut wichtig für langfristig gesunde Haut.

Was wird bei einem Hautkrebs-Check genau gemacht?

Bei der Hautkrebsvorsorge werden nicht nur pigmentierte (also dunkle), sondern auch nicht pigmentierte (helle) Muttermale sowohl visuell als auch mittels Auflichtmikroskopie überprüft. Zusätzlich empfehle ich für die exakte Einstufung der Muttermale die computergestützte Dokumentation (Videodermatoskopie). Die Videodermatoskopie ermöglicht es, die Dynamik und die Entwicklung der Hautveränderung über die Zeit extrem präzise zu beurteilen.

Wie oft sollte die Vorsorge gemacht werden?

Bei jungen Menschen (bis 20 Jahre) mit wenigen Muttermalen, dunkler Hautfarbe und keinen weiteren Risikofaktoren reicht die Hautkrebsvorsorge in der Regel alle 2 Jahre aus. Auf der anderen Seite wird für Patienten mit einem Melanom in der Vorgeschichte eine engmaschige Hautkrebsvorsorge alle 3 Monate empfohlen. Daher gibt es keine standardisierten Intervalle, denn die Häufigkeit der Hautkrebsvorsorge hängt vom individuellen Risikoprofil ab.

Wann ist der beste Zeitpunkt einer Untersuchung?

Viele Patient:innen haben nach einem Sommerurlaub am Strand, in dem sie viel Sonne abbekommen haben, das Bedürfnis, ihre Muttermale überprüfen zu lassen. Doch Hautkrebs wächst nicht über Nacht, sondern entwickelt sich je nach Art Monate bis Jahre lang, leider oft unbemerkt. Da Hautkrebs nicht saisonal abhängig ist, kann und sollte man die Hautkrebsvorsorge grundsätzlich immer und vor allem regelmäßig durchführen.

Verwandter Fachbereich